Mit Lupe und Fernglas durch das Tister Bauernmoor

Ausgeruht vom Pfingstwochenende unternahm die Klasse 4b am 27. Mai unter der Leitung von Frau Zech und A.-K. Kogge eine mehrstündige Exkursion ins Tister Bauernmoor. Ausgerüstet mit Regenkleidung, Lupen, Ferngläsern und Kameras, aber vor allem mit viel Vorwissen rund um die Landschaftsform Moor, ging es los. Die Schüler und Schülerinnen hatten sich in den Wochen zuvor mit der Entstehung des Moores und seinen Bodenschichten beschäftigt und erfahren mit welchen Geräten und unter welchen Bedingungen früher im Moor gearbeitet wurde. Außerdem präsentierten die Schüler in Einzelarbeit anhand von Steckbriefen typische Tiere und Pflanzen des Moors. Ob Besenheide, Torfmoos oder Wollgras, Birkhuhn, Mooreidechse oder Hochmoorbläuling- die Schüler waren informiert und neugierig auf das Moor.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Hartmut Vollmer begrüßte die Jungen und Mädchen am Moorbahnhof  „op platt“ und übernahm die Rolle des Zugführers und Moorexperten. Wir fuhren und gingen verschiedene Moorerlebnispfade, bestaunten die fleischfressende Pflanze Sonnentau, beobachteten eine Kanadaganzfamilie und genossen bei Sonnenschein einen tollen Ausblick vom Aussichtsturm. Zwischendurch stärkten wir uns bei einem kleinen Picknick. Den Rückweg meisterten wir ohne Herrn Vollmer zu Fuß. Nun gab es Gelegenheit mit den Lupen genauer hinzuschauen, Pflanzen zu bestimmen und zu fotografieren und die verschiedenen Infotafeln zu lesen. Dabei fanden die Kinder auch viele Pflanzen aus ihren Referaten wieder. Auf dem weiteren Rückweg folgten wir dem Schwinggras- und Heideweg. Dabei machte das Balancieren auf Baumstämmen und das Überqueren von Brücken besonders großen Spaß.

SONY DSC 
SONY DSC    SONY DSC

Gegen Mittag endete eine interessante Exkursion, die viele Eindrücke hinterließ und allen Beteiligten viel Freude bereitet hat.