Entwicklungen unserer Einradstundenabgebote seit 2014

Inzwischen bieten wir sogar zwei Einradstunden an: Seit dem zweiten Halbjahr im Schuljahr 2016/2017 üben unsere Erst- und Zweitklässler/innen montags in der 5. Stunde, die Dritt- und Viertklässler/innen trainieren montags in der 6. Stunde. Auch Kinder der Helga-Leinung-Schule machen mit. Insgesamt nehmen immer etwa 40 – 50 Kinder an unseren Einradstunden teil.

Mittlerweile haben wir nicht nur Einradstangen, sondern auch eine eigene „Garage“ für unsere Einräder – finanziert und gebaut vom Förderverein. Hier sind unsere schuleigenen Einräder und Hocheinräder untergebracht und alle Kinder können morgens hier ihre eigenen an die Haken hängen, ehe sie später die Einradstunde besuchen.

Frau Pohl leitet diese Stunden und wird jeweils unterstützt von den jungen Leuten, die an unserer Schule ihren Bundesfreiwilligendienst oder ihr Freiwilliges Soziales Jahr leisten.

Ist es draußen trocken und ein bisschen warm, üben die Kinder auf unserem Schulhof das Fahren. Die Anfänger/innen üben an unseren Einradstangen oder bekommen für ihre ersten Meter eine helfende Hand. Die Fortgeschrittenen trainieren das freihändige Aufsteigen, über Wippen zu fahren, beim Fahren ein Seil zu schlagen oder durch ein langes Seil zu fahren. Die Kinder balancieren im Fahren Plastikeier auf Löffeln oder versuchen, mit gefüllten Wasserbechern zu fahren, ohne etwas zu verschütten. Auch gemeinsame Formationen werden trainiert: das Fahren in einer Schlange, Zweier- oder Vierermühlen oder Kunststücke an einem Schwungtuch.

Regnet es oder wird zu kalt, geht es in die Turnhalle. Hier werden Verkehrshütchen für einen Slalom aufgestellt oder die Kinder fahren auf Bänken, von denen sie am Ende mit oder ohne Hilfe abspringen.

Schon oft haben unsere Einradkinder unsere Feste mit ihren Vorführungen bereichert. Gerade üben sie für „Fasching 2019“.